Lebendsweisheit aus Indien:

"Nach Reichtum zu streben

und nicht imstande zu sein,

sich daran zu erfreuen,

ist wie ein Glatzkopf,

der Kämme sammelt."

 

 

Gönn dir vor allem etwas Gutes,

wenn du dich schlecht fühlst.

Chinesische Weisheit:

"Eine einzige Freude

vertreibt hundert Betrübnisse."

 

 

In einer ruhigen Nacht

in den sternenklaren Himmel sehen.

Spüren,

daß zwischen uns und der

Unendlichkeit

Beziehungen bestehen.

Robert Walser hat darüber geschrieben:

"Ich liebe die Sterne,und der Mond ist

mein heimlicher Freund...Solange ich

lebe,werde ich nie verlernen,zu ihm

hinaufzuschauen...Die Stunden

scherzen mit mir,und ich scherze mit

ihnen."

 

 

Unvollkommen geht´s dir besser.Etwas

anderes zu glauben ist Verschwendung

von Lebendszeit."Die Sünde der

Perfektion liegt darin,daß sie das Leben

verstümmelt,weil sie Unmögliches verlangt."

 

 

Viel zu lieben bedeutet,

viel zu leben,

und für immer lieben heißt

für immer leben.